DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Phase-III-COMPASS-Studie mit Rivaroxaban von Bayer zeigt überragende Wirksamkeit bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit oder peripherer arterieller Verschlusskrankheit und hat vorzeitig den primären Endpunkt erreicht

2017. február 08., szerda, 16:35





DGAP-Ad-hoc: Bayer Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Research Update/Studienergebnisse


Bayer Aktiengesellschaft: Phase-III-COMPASS-Studie mit Rivaroxaban von Bayer zeigt überragende Wirksamkeit bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit oder peripherer arterieller Verschlusskrankheit und hat vorzeitig den primären Endpunkt erreicht


08.02.2017 / 16:35 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Leverkusen, 08. Februar 2017

Die Bayer AG und ihr Kooperationspartner Janssen Research & Development,
LLC haben heute mitgeteilt, dass die Phase-III-Studie COMPASS, die die
Wirksamkeit von Rivaroxaban bei der Prävention schwerer kardialer
Ereignisse (MACE = major adverse cardiac events) wie kardiovaskuläre
Sterblichkeit, Herzinfarkte und Schlaganfälle bei Patienten mit koronarer
Herzkrankheit (KHK) oder peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK)
untersucht, ihren primären Endpunkt vorzeitig erreicht hat. Das unabhängige
Data Monitoring Committee (DMC) hat eine geplante Zwischenanalyse der bis
jetzt vorliegenden Daten durchgeführt und in Folge dessen empfohlen, die
Studie früher als geplant zu beenden, da der primäre Endpunkt an schweren
kardialen Ereignissen die vordefinierten Kriterien für Überlegenheit
erreicht hat. Aufgrund des Ausmaßes der gezeigten Wirkung sowie der
Bestätigung des bekannten Sicherheitsprofils von Rivaroxaban, werden Bayer,
Janssen und das Population Health Research Institute (PHRI) den
Studienteilnehmern Rivaroxaban im Rahmen einer offenen Folgestudie
anbieten. Die COMPASS-Studie ist die größte klinische Studie, in der
Rivaroxaban untersucht wird.

Die Phase-III-Studie COMPASS wurde in Zusammenarbeit mit dem PHRI
durchgeführt. Insgesamt wurden 27.402 Patienten aus über 600
Studienzentren, die sich auf mehr als 30 Länder weltweit verteilen, in die
Studie aufgenommen. In der Studie haben die Patienten randomisiert entweder
zweimal täglich 2,5 mg Rivaroxaban plus einmal täglich 100 mg Aspirin, oder
zweimal täglich 5 mg Rivaroxaban, oder einmal täglich 100 mg Aspirin
erhalten.

Eine komplette Datenanalyse dieser Studie soll bei einem der nächsten
medizinischen Kongresse im Jahr 2017 vorgestellt werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen
enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch
unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen,
dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die
Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen
Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die
Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen
auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft
übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen
fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Kontakt:

Herr Peter Dahlhoff, Bayer AG, Investor Relations, Tel.: 0214-30-33022,
e-mail: peter.dahlhoff@bayer.com, Fax: 0214-30-96-33022









08.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de




























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Bayer Aktiengesellschaft

Kaiser-Wilhelm-Allee 1

51373 Leverkusen

Deutschland
Telefon: +49 (0)214 30-65742
Fax: +49 (0)21430-9665742
E-Mail: ir@bayer.com
Internet: www.bayer.com
ISIN: DE000BAY0017
WKN: BAY001
Indizes: DAX, EURO STOXX 50, Stoxx 50
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, Luxembourg, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange; Madrid





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service



542939  08.02.2017 CET/CEST






img
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.