DGAP-Adhoc: DEUTZ AG: DEUTZ erhöht Prognose 2021

2021. szeptember 13., hétfő, 18:38





DGAP-Ad-hoc: DEUTZ AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung


DEUTZ AG: DEUTZ erhöht Prognose 2021


13.09.2021 / 18:38 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Aufgrund der starken Nachfrage in allen wesentlichen Anwendungsbereichen sowie einer deutlich verbesserten Ergebnisentwicklung hebt DEUTZ seine Gesamtjahresprognose 2021 erneut an.



Das Unternehmen rechnet aktuell mit einem Absatz zwischen 155.000 und 170.000 DEUTZ-Motoren[1] (vorher: 140.000 bis 155.000), der zu einem Umsatzanstieg auf 1,6 bis 1,7 Mrd. Euro führen soll (vorher: 1,5 bis 1,6 Mrd. Euro). Der anteilige Serviceumsatz soll unverändert bei rund 400 Mio. Euro liegen. Für die EBIT-Rendite vor Sondereffekten wird eine Bandbreite zwischen 2,0 und 3,0 % prognostiziert (vorher: zwischen 1,0 und 2,0 %). Bei dieser Prognoseerhöhung wird unterstellt, dass es in den nächsten Monaten nicht zu einer wesentlichen Verschlechterung bei der weiterhin angespannten Komponentenversorgung kommt.



Die verbesserte operative Entwicklung sollte dazu führen, dass der Free Cashflow ausgeglichen sein wird (vorher: niedriger zweistelliger negativer Millionen-Euro-Betrag).



Weitere Informationen zur Geschäftsentwicklung werden am 10. November 2021 mit der Veröffentlichung der Quartalsmitteilung zum 1. bis 3. Quartal 2021 bekanntgegeben.

[1] Ohne elektrische Bootsantriebe der DEUTZ-Tochtergesellschaft Torqeedo.


Kontakt

Christian Ludwig

SVP Communications & Investor Relations

Tel. +49 (0) 221 822-36 00

Fax: +49 (0) 221 822-15 36 00

E-Mail: christian.ludwig@deutz.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Meldung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von DEUTZ beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage oder die Entwicklung des DEUTZ-Konzerns wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die DEUTZ in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen unter
www.deutz.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 








13.09.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: DEUTZ AG

Ottostraße 1

51149 Köln (Porz-Eil)

Deutschland
Telefon: +49 (0)221 822 0
Fax: +49 (0)221 822 3525
E-Mail: ir@deutz.com
Internet: www.deutz.com
ISIN: DE0006305006
WKN: 630500
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1233071





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




1233071  13.09.2021 CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1233071&application_name=news&site_id=geo_holding_tug
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.

Közzétételek - archívum