DGAP-News: Northern Data übernimmt Bitcoin-Miner Bitfield N.V. und wird einer der global führenden Bitcoin-Mining-Unternehmen mit rund 33.000 ASIC-Minern der neuesten Generation

2021. szeptember 27., hétfő, 16:51







DGAP-News: Northern Data AG


/ Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Firmenübernahme






Northern Data übernimmt Bitcoin-Miner Bitfield N.V. und wird einer der global führenden Bitcoin-Mining-Unternehmen mit rund 33.000 ASIC-Minern der neuesten Generation








27.09.2021 / 16:51




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




PRESSEINFORMATION / IR-MELDUNG


Northern Data übernimmt Bitcoin-Miner Bitfield N.V. und wird einer der global führenden Bitcoin-Mining-Unternehmen mit rund 33.000 ASIC-Minern der neuesten Generation


 



  • Northern Data wird bis zu 100 % (mindestens aber ca. 86 %) der Anteile der Bitfield N.V. für eine Gesamtunternehmensbewertung von bis zu EUR 400 Mio. erwerben und hat verbindliche Kaufverträge mit den Großaktionären unterschrieben. Der Anteil der Northern Data an Bitfield soll anschließend noch auf bis zu 100 % - zu gleichen Konditionen - erhöht werden.

  • Sofortiger Zugriff auf die bereits einsatzfähige ASIC-Miner-Hardware.

  • Die ASIC-Hardware umfasst mehr als 6.600 in Betrieb befindliche effiziente ASIC-Miner in einem Markt mit knapper Verfügbarkeit von Mining-Hardware.

  • Der Hochlaufplan für die weiteren bereits verfügbaren 26.000 brandneuen ASIC-Miner wird vornehmlich an Standorten in Nordamerika in Q1 2022 abgeschlossen sein.

  • Die Rechenleistung wird emissionsfrei betrieben.

  • Die Transaktion erfolgt in Form einer Sachkapitalerhöhung gegen Ausgabe von bis zu 5,1 Mio. Aktien der Northern Data AG.

  • Die neuen Aktien werden unter teilweiser Ausnutzung des eingetragenen genehmigten Kapitals der Gesellschaft bei Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre ausgegeben. Damit wird das genehmigte Kapital weitgehend ausgeschöpft sein.

  • Northern Data bietet Kunden und Investoren ein einzigartiges Komplettportfolio im Bereich High Performance Computing, worunter die Geschäftsbereiche Bitcoin Hosting und Services (third-party), Bitcoin Mining (auf eigene Rechnung), Altcoin Mining (auf eigene Rechnung) und Cloud Computing (third-party) fallen.

  • Die Übernahme dient der vertikalen Integration der Wertschöpfungskette im Mining-Bereich mit dem klaren Fokus auf ESG-konformes Mining

  • Northern Data arbeitet an weiteren strategischen Schritten, die das Unternehmen zu einem führenden Unternehmen im Mining-Bereich in Nordamerika werden lassen.

  • Die neue Guidance für 2021 sieht Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 180 - 220 Mio. und ein unverändertes EBITDA in Höhe von rund EUR 100 - 125 Mio. vor.

  • Die Gesellschaft geht derzeit davon aus, bis Ende September 2021 vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 nach IFRS veröffentlichen zu können und anschließend den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 vorzulegen.


Frankfurt am Main - 27. August 2021 - Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87 / ISIN DE000A3E5EZ5), der führende "Value Generator" für HPC-Infrastrukturlösungen, hat sich heute mit Mehrheitsgesellschaftern der Bitfield N.V. auf den Erwerb einer wesentlichen Mehrheit (mindestens aber ca. 86 %) der Anteile und damit mittelbar den Erwerb von rund 33.000 ASIC-Minern eines führenden Herstellers geeinigt. Davon sind 6.600 ASIC-Miner bereits in mobilen Hochleistungsrechenzentren von Northern Data verbaut und in Betrieb.



Die Übernahme von Bitfield und die vor einigen Wochen erfolgte Übernahme von Decentric Europe sind transformative Ereignisse für Northern Data und ihre Aktionäre. Bitfield und Decentric werden die Grundlage einer erweiterten Wachstumsstrategie sein, einen führenden "Value Generator" von HPC-Infrastrukturlösungen mit globaler Präsenz, grüner Energie und einer führenden Kostenstruktur zu skalieren. Weitere Details zur erweiterten Strategie werden im Rahmen der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen 2020 bekanntgegeben.



Die bereits im Betrieb befindliche Mining-Hardware befindet sich an einem Standort in den USA, der rund 25 MW und innovative Infrastrukturlösungen umfasst, die 12 leistungsoptimierte und mobile Hochleistungsrechenzentren beinhalten. Durch den Zugriff auf Hardware erfolgt ein strategischer Aufbau des Anlagevermögens, der die bestehenden Infrastrukturlösungen des Bitcoin-Hosting- und Services-Geschäfts von Northern Data komplettiert.



Die Transaktion wird in Form einer Sachkapitalerhöhung gegen Ausgabe von bis zu 5,1 Mio. Aktien der Northern Data AG (zum gewichteten Durchschnitt der Xetra-Schlusskurse der letzten 60 Handelstage vor dem 22. September 2021) erfolgen, die beim Vollzug der Transaktion beschlossen wird. Die neuen Aktien werden unter teilweiser Ausnutzung des eingetragenen genehmigten Kapitals der Gesellschaft bei Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre ausgegeben. Damit wird das genehmigte Kapital weitgehend ausgeschöpft sein.



Northern Data wird die vollständige Installation aller aus der Transaktion erworbenen ASIC-Miner an Standorten in vornehmlich Kanada und den USA bis voraussichtlich spätestens Ende des 1. Quartals 2022 abgeschlossen haben. In der aktuellen Ausbaustufe umfassen die Standorte von Bitfield eine Mining-Rechenleistung von rund 0,7 Exahash. Nach vollständigem Einbau bis Ende des 1. Quartals 2022 liegt die Mining-Rechenleistung von Bitfield insgesamt bei etwa 3 Exahashes. Bis Ende des 1. Quartals 2022 verwaltet Northern Data damit insgesamt inklusive der Hosting-Kunden rund 6 Exahashes an Mining-Kapazität. Diese Zahl umfasst u. a. die Lieferung von bis zu 10.000 ASIC-Minern an den Hosting-Kunden Digihost bis Ende 2021. Damit stellt Northern Data weiter ihre Fähigkeit unter Beweis, schnell zu skalieren und Betriebsbereitschaft zu erreichen, und gleichzeitig den Kunden erstklassige Lösungen für HPC-Infrastrukturlösungen anzubieten.



Die einmalig günstigen Bedingungen im derzeitigen Mining-Umfeld, mit einer attraktiven Mining Profitability, stellen damit zukünftig einen weiteren Ertragstreiber für Northern Data dar. Das Unternehmen beabsichtigt, den durch die Transaktion entstehenden Free Cashflow der Mining-Operations zu nutzen, um Wachstumsinvestitionen zu tätigen. Unter anderem sollen damit die Anzahl an ASIC-Minern sowie GPU-Serversystemen erweitert, der Bestand an innovativer Rechenzentrumsinfrastruktur fortwährend aufgestockt und neue Standorte errichtet werden.



"Die Übernahme von Bitfield ist ein wichtiger Bestandteil unserer skalierbaren Wachstumsstrategie. Mit dieser Übernahme fügen wir zu unseren drei bestehenden Geschäftsbereichen - Bitcoin Hosting und Services, Altcoin Mining und Cloud Computing - das aufregende Bitcoin Mining hinzu und erreichen damit eine noch stärkere Wertsteigerung, nicht zuletzt aufgrund der Entwicklung der Mining Profitability. Ich freue mich sehr darüber, das großartige Team von Bitfield bei Northern Data begrüßen und gemeinsam mit ihm unsere Erfolgsgeschichte fortsetzen zu können", so Aroosh Thillainathan, Gründer & CEO der Northern Data AG.

Ausblick - Geschäftsjahr 2021



Northern Data generiert durch die Übernahme der Bitfield unmittelbar Umsatzerlöse und EBITDA-Beiträge. Der Abschluss der Transaktion ist in den nächsten Wochen geplant ist, wobei der Anteil der Northern Data an Bitfield noch weiter auf bis zu 100 % erhöht werden soll.



Durch das bestehende Bitcoin-Hosting-Geschäft sowie den Erwerb der Decentric Europe B.V. und der Bitfield N.V. und der damit einhergehenden Umstellung der Geschäftsbereiche erwartet das Management nun für 2021 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 180 - 220 Mio. und ein unverändertes EBITDA in Höhe von rund EUR 100 - 125 Mio.



Die Guidance unterliegt u. a. der antizipierten Auslegung der IFRS-Effekte, bestimmten Annahmen zur Mining-Profitabilität für Bitcoin und Ethereum sowie der geplanten Hardwareauslieferungen und Standortentwicklungen. Die operative EBITDA-Prognose beinhaltet das laufende Geschäft der Northern Data, nicht aber positive Sondereffekte aus dem Verkauf des Standorts in Texas sowie Effekte aus dem laufenden Geschäftsjahr der Whinstone US Inc.



Die Guidance für 2021 basiert auf den folgenden Geschäftsbereichen, nach denen Northern Data künftig im Rahmen ihrer IFRS-Berichterstattung zu berichten beabsichtigt:



1) Bitcoin Hosting und Services (third-party),



2) Bitcoin Mining (auf eigene Rechnung),



3) Altcoin Mining (auf eigene Rechnung) und



4) Cloud Computing (erste Umsätze in 2022).



Northern Data befindet sich weiterhin in der Prüfung ihres erstmals nach IFRS aufgestellten Konzernabschlusses 2020 durch ihren von der Hauptversammlung bestellten Prüfer KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Die Gesellschaft geht derzeit davon aus, bis Ende September 2021 vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 nach IFRS veröffentlichen zu können und anschließend den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 vorzulegen.



Northern Datas Management wird im Rahmen der Vorlage der vorläufigen Zahlen für 2020 eine Strategiepräsentation für institutionelle Investoren und Analysten in englischer Sprache anbieten.



Greenhill fungierte als exklusiver Finanzberater, Gleiss Lutz als Rechtsberater der Northern Data AG.

Über Northern Data:

Wir bei Northern Data sind davon überzeugt, dass High-Performance Computing (HPC) nie dagewesene Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung, Wirtschaft und letztlich den menschlichen Fortschritt eröffnen wird. Unser multinationales Unternehmen wird durch die Entwicklung und den Betrieb einer hocheffizienten, umweltfreundlichen HPC-Infrastruktur schnell zu einem weltweit führenden Anbieter von GPU- und ASIC-basierten Lösungen. Wir kombinieren auf einzigartige Weise intelligente und nachhaltige Rechenzentren, hochmoderne Hardware und selbst entwickelte Software für verschiedene HPC-Anwendungen wie Bitcoin-Mining, Blockchain, künstliche Intelligenz, Big-Data-Analytik, IoT und Grafik-Rendering. Wir arbeiten in großen, maßgeschneiderten Rechenzentren und proprietären mobilen Hochleistungsrechenzentren, die eine ultimative Flexibilität bei der Standortwahl bieten. Die Northern Data Group beschäftigt rund 200 Mitarbeiter in 7 Ländern.

Investor Relations:

Jens-Philipp Briemle

Head of Investor Relations

An der Welle 3

60322 Frankfurt am Main

E-Mail: jens-philipp.briemle@northerndata.de

Telefon: +49 171 557 6989
















27.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Northern Data AG

An der Welle 3

60322 Frankfurt am Main

Deutschland
Telefon: +49 69 34 87 52 25
E-Mail: info@northerndata.de
Internet: www.northerndata.de
ISIN: DE000A0SMU87
WKN: A0SMU8
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1236222





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





1236222  27.09.2021 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1236222&application_name=news&site_id=geo_holding_tug
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.

Közzétételek - archívum