DGAP-News: Atlantic BidCo GmbH: Atlantic BidCo erhöht das Angebot für die Aareal Bank auf 31 € je Aktie und gibt damit endgültiges Angebot ab

2022. január 26., szerda, 07:00







DGAP-News: Atlantic BidCo GmbH


/ Schlagwort(e): Übernahmeangebot






Atlantic BidCo GmbH: Atlantic BidCo erhöht das Angebot für die Aareal Bank auf 31 € je Aktie und gibt damit endgültiges Angebot ab








26.01.2022 / 07:00




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




NICHT ZUR VOLLSTÄNDIGEN ODER TEILWEISEN VERÖFFENTLICHUNG, VERBREITUNG ODER WEITERGABE IN, INNERHALB ODER AUS LÄNDERN, WO EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG, VERBREITUNG ODER WEITERGABE EINE VERLETZUNG DER RELEVANTEN RECHTLICHEN BESTIMMUNGEN DIESER LÄNDER DARSTELLEN WÜRDE.



Atlantic BidCo erhöht das Angebot für die Aareal Bank auf 31 € je Aktie und gibt damit endgültiges Angebot ab



  • Endgültiger Angebotspreis von 31 € je Aktie in bar, eine Erhöhung um 7% - entspricht einer Prämie von 44 % auf 3-Monats-VWAP*

  • Keine bessere Alternative; Aareal Bank hat bestätigt, dass es kein konkurrierendes Angebot gibt und eine Abspaltung von Aareon nicht durchführbar ist

  • Atlantic BidCo appelliert an alle Aktionäre, ihre Aktien bis zum 02. Februar 2022 anzudienen

Frankfurt, 26. Januar 2022 - Die Atlantic BidCo GmbH ("die Bieterin") gibt heute bekannt, dass sie Aktien der Aareal Bank AG ("Aareal Bank") zu einem Preis von 31 € je Aktie erworben hat. Damit erhöht sich die allen Aktionären der Aareal Bank im Rahmen ihres freiwilligen Übernahmeangebots angebotene Gegenleistung um 7% bzw. 2 € auf 31 € je Aktie in bar. Dieser noch attraktivere Angebotspreis ist endgültig, und es wird keine weitere Erhöhung des Angebotspreises geben.



Alle weiteren Bedingungen und Konditionen des Angebots bleiben gegenüber dem von der Bieterin am 17. Dezember 2021 veröffentlichten und am 18. Januar 2022 geänderten Angebot unverändert. Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank unterstützen einstimmig das öffentliche Übernahmeangebot, empfehlen den Aktionären, das Angebot anzunehmen und sind sich einig, dass das Angebot im besten Interesse aller Stakeholder der Aareal Bank ist. Die Annahmefrist läuft weiterhin bis zum 02. Februar 2022, 24:00 Uhr MEZ.



Der neue Angebotspreis von 31 € je Aktie in bar stellt eine sehr attraktive Gegenleistung für die Aktionäre dar:



  • 44% Prämie auf 3-Monats-VWAP* (vorher 35%)

  • 50% Prämie auf 12-Monats-VWAP* (vorher 40%)

  • 41% Aufschlag gegenüber dem Broker-Konsens (mittleres Kursziel)* (vorher 32%)

  • Höchste Angebotsprämie für eine deutsche Bank in den vergangenen 20 Jahren

In der mit der Aareal Bank abgeschlossenen Investorenvereinbarung** sichert die Bieterin zu:



  • Langfristige Partnerschaft zum Nutzen aller Stakeholder der Aareal Bank

  • Stärkung aller drei Segmente der Gruppe unter Berücksichtigung der gegenseitigen Synergieeffekte

  • Keine Abspaltung von Aareon

  • Schwerpunkt auf Einbehaltung von Gewinnen statt auf Dividende

  • Kein Beherrschungs- und/oder Gewinnabführungsvertrag

  • Ausschließliche Finanzierung des Angebots mit Eigenkapital

Die Bieterin benötigt kein Delisting oder einen Squeeze-out. Eine Einstellung der Börsennotierung nach dem Vollzug der Transaktion wird in Abhängigkeit von den Marktbedingungen und wirtschaftlicher Überlegungen in Betracht gezogen. Das Angebot steht weiterhin unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Bankenaufsichts-, Kartell- und Außenwirtschaftsbehörden, dem Erreichen der Mindestannahmeschwelle von 60% sowie weiteren Angebotsbedingungen. **



* Vor der Ad-hoc-Mitteilung der Aareal Bank vom 7. Oktober 2021



** Weitere Einzelheiten in der Angebotsunterlage (einschließlich der Änderung) unter www.atlantic-offer.com verfügbar



 



Medienkontakte der Bieterin



Olaf Zapke, Finsbury Glover Hering, Tel +49 170 764 1971, olaf.zapke@fgh.com



Markus Stoker, Finsbury Glover Hering, Tel +49 162 245 3946, markus.stoker@fgh.com



Roland Klein, Kekst CNC, Tel +44 7776 162 997, roland.klein@kekstcnc.com



Isabel Henninger, Kekst CNC, Tel +49 174 940 9955, isabel.henninger@kekstcnc.com



 



Informationen über die Gesellschafter der Bieterin



Über Advent International



Advent International wurde 1984 gegründet und ist einer der größten und erfahrensten globalen Private-Equity-Investoren. Das Unternehmen hat in über 380 Private-Equity-Beteiligungen in 42 Ländern investiert und verwaltete zum 30. September 2021 ein Vermögen von USD 86 Milliarden. Mit 15 Niederlassungen in 12 Ländern hat Advent ein global integriertes Team von über 250 Private-Equity-Investmentexperten in Nordamerika, Europa, Lateinamerika und Asien aufgebaut. Das Unternehmen konzentriert sich auf Investitionen in fünf Kernsektoren, darunter Unternehmens- und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Industrie, Einzelhandel, Konsumgüter und Freizeit sowie Technologie. Nach 35 Jahren im internationalen Investmentgeschäft verfolgt Advent weiterhin den Ansatz, gemeinsam mit den Managementteams ein nachhaltiges Umsatz- und Ertragswachstum für seine Portfoliounternehmen zu erzielen.



Weitere Informationen finden Sie unter:

Website: www.adventinternational.com

LinkedIn: www.linkedin.com/company/advent-international



Über Centerbridge Partners



Centerbridge Partners, L.P. ist ein privates Investment-Management-Unternehmen, das einen flexiblen Ansatz in verschiedenen Investment-Disziplinen - Private Equity, Private Credit und Real Estate - verfolgt, um die attraktivsten Möglichkeiten für unsere Investoren zu entwickeln. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und verwaltete zum 31. August 2021 ein Kapital von rund 32 Milliarden US-Dollar mit Niederlassungen in New York und London. Centerbridge ist bestrebt, Partnerschaften mit erstklassigen Managementteams in bestimmten Branchen und Regionen einzugehen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.centerbridge.com.



______



Rechtliche Hinweise



Diese Veröffentlichung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine Aufforderung zum Verkauf noch ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren der Gesellschaft dar. Die von der Bieterin nach Gestattung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht veröffentlichte Angebotsunterlage und die Angebotsänderung sind die alleinigen verbindlichen Dokumente im Hinblick auf die Bedingungen und sonstigen Bestimmungen im Zusammenhang mit dem öffentlichen Übernahmeangebot. Anlegern und Inhabern von Wertpapieren der Gesellschaft wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage, die Angebotsänderung und alle Bekanntmachungen im Zusammenhang mit dem öffentlichen Übernahmeangebot zu lesen, sobald sie veröffentlicht sind, da sie wichtige Informationen enthalten oder enthalten werden.



Das Angebot erfolgt ausschließlich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere nach dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG), sowie nach bestimmten Vorschriften des Wertpapierrechts der Vereinigten Staaten von Amerika, die auf grenzüberschreitende Übernahmeangebote anwendbar sind. Das Angebot wird nicht nach den Vorschriften anderer Rechtsordnungen als denen der Bundesrepublik Deutschland oder der Vereinigten Staaten von Amerika (soweit anwendbar) durchgeführt. Es sind daher keine weiteren Bekanntmachungen, Registrierungen, Zulassungen oder Genehmigungen des Angebots außerhalb der Bundesrepublik Deutschland eingereicht, veranlasst oder erteilt worden. Anleger und Inhaber von Wertpapieren der Gesellschaft können sich nicht darauf berufen, dass sie sich auf Bestimmungen zum Schutz von Anlegern in einer anderen Rechtsordnung als der der Bundesrepublik Deutschland oder der Vereinigten Staaten von Amerika (soweit anwendbar) berufen können. Vorbehaltlich der in der Angebotsunterlage beschriebenen Ausnahmen sowie etwaiger Ausnahmen, die von den zuständigen Aufsichtsbehörden gewährt werden können, wird ein öffentliches Übernahmeangebot weder direkt noch indirekt in Rechtsordnungen unterbreitet, in denen dies einen Verstoß gegen die Gesetze der betreffenden Rechtsordnung darstellen würde.



Die Bieterin behält sich vor, im Rahmen des rechtlich Zulässigen weitere Aktien außerhalb des Angebots direkt oder indirekt über die Börse oder außerbörslich zu erwerben. Sollten solche weiteren Erwerbe stattfinden, werden Informationen über solche Erwerbe unter Angabe der Anzahl der erworbenen oder zu erwerbenden Aktien und der gezahlten oder vereinbarten Gegenleistung unverzüglich veröffentlicht, wenn und soweit dies nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland oder einer anderen einschlägigen Rechtsordnung erforderlich ist.



Soweit Bekanntmachungen in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "erwarten", "glauben", "schätzen", "beabsichtigen", "anstreben", "annehmen" oder ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Solche Aussagen geben die Absichten, Ansichten oder gegenwärtigen Erwartungen und Annahmen der Bieterin und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen wieder. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen, Schätzungen und Prognosen, die die Bieterin und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen nach bestem Wissen vorgenommen haben, deren zukünftige Richtigkeit sie jedoch nicht behaupten. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die schwer vorhersehbar sind und in der Regel weder von der Bieterin noch von den mit ihr gemeinsam handelnden Personen beeinflusst werden können. Diese Erwartungen und zukunftsgerichteten Aussagen können sich als unzutreffend erweisen und die tatsächlichen Ereignisse oder Folgen können erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind oder in ihnen zum Ausdruck kommen. Die Bieterin und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen übernehmen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen im Hinblick auf die tatsächliche Entwicklung oder Ereignisse, Rahmenbedingungen, Annahmen oder sonstige Faktoren zu aktualisieren.



 



 
















26.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de













Sprache: Deutsch
Unternehmen: Atlantic BidCo GmbH

An der Welle 4

60322 Frankfurt am Main

Deutschland
EQS News ID: 1272801





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





1272801  26.01.2022 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1272801&application_name=news&site_id=geo_holding_tug
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.